Absturzsicherungslehrgang

Die Feuerwehr muss bei ihren Einsätzen auch in Bereichen arbeiten,  wo ein Absturz nicht ausgeschlossen werden kann . Hierzu wurde vor mehreren Jahren eine gesonderte Ausrüstung angeschafft. Um dieses sicher anwenden zu können, wird seit mehreren Jahren der Lehrgang „Absturzsicherung“ bei der Feuerwehr durchgeführt.

Hierzu gibt es mehrere Ausbilder, die in diesem Bereich besonders ausgebildet sind.
Der Lehrgang findet alle zwei Jahre statt und wird an verschieden Übungsobjekten im Stadtgebiet Xanten durchgeführt. Ebenfalls wird jährlich für die bereits ausgebildeten Kameraden eine Fortbildung angeboten.

Warum das ganze ? 

Vor langer Zeit, da erkannte man im Bergsport die tödlichen Gefahren des Anseilens um den Bauch. In vielen weiteren Jahren entwickelte sich die Anseiltechnik von der Stranguliertechnik bis zum heutigen sicheren und bequemen Sitz- oder auch Hüftgurt.
Um maximale Sicherheit zu erlangen wird der Hüftgurt mit einem Brustgurt ergänzt oder ein Kombigurt eingesetzt.
Das starre Hanfseil wandelte sich hin zum dynamischen Kernmantelseil, durch welches ein Sturz wesentlich sanfter und sicherer aufgefangen wird.
Die Feuerwehr hat die Vorteile nun (endlich) auch erkannt und setzt die Alpinen Erkenntnisse für Ihre Anforderungen nach und nach um.
Grundlage ist hierfür die FwDV 1/2 und die Empfehlungen des Arbeitskreises Höhenrettung.
Diverse Normen bezüglich Ausrüstung erleichtern bereits die Orientierung und weitere Normierungen neuer Absturzgeräte werden sicher folgen.

© 2017 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Xanten | IMPRESSUM